Von der Idee zum erfolgreichen Buch/Drehbuch

Von der Idee im Kopf zum erfolgreichen Buch oder Drehbuch– aber wie? Wo genau müssen Anstoß, Plots und Höhepunkte sitzen? Wie „baue“ ich ein Buch richtig auf, wie konstruiere ich den Spannungsbogen? Mit einer wertvollen, gerade auch für junge Autoren einfach zu handhabenden Arbeitshilfe: dem „Theorietischen Bauplan“. Er enthält bereits die fertige Struktur, Kapitel, Unterkapitel oder Akte, Sequenzen und Szenen, emotionale Höhe- und Tiefpunkte sind eingezeichnet. Man braucht nur noch die Buchidee in dieses Schema einzupassen, kann Lücken erkennen und füllen, die Geschichte von der ersten Zeile bis zum „ENDE“ entwickeln. Und das Schreiben wird zum reinsten Vergnügen …

 

Es gibt unzählige Lehrbücher über das Schreiben von Romanen und Drehbüchern. Jeder dieser "Lehrer" hat seine eigenen Fachbegriffe wie Anstoß, Plotpoint, Klimax oder Showdown.

Befasst man sich näher mit der Materie wird deutlich, dass alle Lehrbücher auf genau sieben Eckpunkte verweisen, die jeder Geschichte  die erforderliche Struktur geben und zugleich einen attraktiven Spannungsbogen aufbauen. Und diese sieben Eckpunkte sind es auch, die sich in jedem Kapitel/Sequenz und jeder einzelnen Szene wiederfinden müssen. 

 

Daraus habe ich - angepasst an das jeweils erforderliche Format - einen "theoretischen Bauplan" entwickelt. Er stellt das Gerüst dar, die Idee haben Sie schließlich selbst. E-Papers